Behandlungsmethoden

Behandlungsmethoden

Das große Feld der Naturheilkunde

Katze im Feld

Tierhomöopathie

Ziel der Tierhomöopathie ist es auf sanfte Art und Weise zu heilen. Hierbei werden die körpereigenen Abwehrkräfte mobilisiert und das Tier als Ganzes betrachtet.

mehr erfahren

Hund mit Decke

Tierakupunktur

Die Akupunktur ist inzwischen eine bekannte und anerkannte Therapieform bei Tieren. Sie kann je nach Tierart zur Behandlung verschiedener Krankheiten eingesetzt werden.

mehr erfahren

Liegender Hund

Dorn-Therapie

Basierend auf der Dorn-Therapie für den Menschen wurde die Dorn-Therapie speziell auf die Hundeanatomie abgestimmt, um Gelenk- und Wirbelblockaden zu beseitigen.

mehr erfahren

Katze liegt auf Hand eines Menschen

Schmerztherapie

Es müssen nicht immer Schmerzmittel sein. Auch mit einer Mischung aus Akupunktur und Kräutern können chronische und akuten Schmerzen behandelt werden.

mehr erfahren

Enzym-Therapie

Diese Tiergifte – speziell Schlangengifte – besitzen in der Heilkunde eine lange Tradition. Durch ausreichende Enteiweißung sind die Aufnahme und Verwertung besonders gut verträglich.

mehr erfahren

Eigenblutbehandlung beim Hund

Eigenblutbehandlung

Bei der Eigenbluttherapie löst das injizierte Blut beim Tier einen Reiz aus der Heilungsprozesse aktivieren soll. Das Immunsystem wird durch den Reiz gestärkt und Krankheiten bekämpft.

mehr erfahren

Pilze in einer Menschenhand

Vitalpilze

Vitalpilze enthalten verschiedene Mineralstoffe, Spurenelemente, Vitamine, Ballaststoffe und essenzielle Aminosäuren und unterstützen die Gesundheit.

mehr erfahren

Leopardgecko

Reptilien

Eine Artgerechte Haltung trägt maßgeblich zur Vorbeugung von Krankheiten bei Reptilien bei. Aber auch in der Naturheilkunde gibt es für diese Tiere viele Behandlungsmethoden.

mehr erfahren