Rückblick

Rückblick 2017

Auch im letzten Jahr  konnten  sich die ehrenamtlichen  Mitarbeiter des kleinen  gemeinnützigen Tierschutzvereins hundundkatz-ellhofen nicht über Langeweile beklagen. Es wurden wieder sehr viele Katzen eingefangen und versorgt.  Die Tiere waren oft in einem schlimmen Zustand, unterernährt, krank, angefahren, ausgesetzt, misshandelt oder Katzenmütter mit ihren oft nur wenige Tage alten Kitten. Alle kamen zuerst zu Kerstin Kilthau und Ihrem  Team. Wir danken allen  Mitbürgern, die uns auf die vielen Missstände  aufmerksam machten. Leider bekommen wir manchmal aber auch Beschwerden/Anzeigen wegen Hausfriedensbruch oder Katzendiebstahl, denn nicht jeder Besitzer will, dass wir „seinen“ Tieren helfen, wie zuletzt die Einfangaktion beim „Schafstall Weinsberg“ zeigte.

Um die vielen Rechnungen für Futter, Medizin und Tierarzt bezahlen zu können, haben wir auch im letzten Jahr wieder selbstgemachtes artgerechtes Hunde- und Katzenspielzeug, Deko für Drinnen und Draußen, Weihnachtsplätzchen, Seifen und Liköre auf den Weihnachtsmärkten am Breitenauer See und in Weinsberg verkauft, es war ein toller Erfolg. Vielen Dank auch  unseren kreativen Bastlerinnen und allen anderen Helferlein.

Unser Dank gilt den vielen Spendern großer und kleiner Geldbeträgen, besonders den Firmen emka Schmiertechnik GmbH Bretzfeld, Elektro Hopfengärtner GmbH Heilbronn, Universa Zeitarbeit Heilbronn und der Metzgerei Reinhard Weinsberg.

Um weiterhin erfolgreich Tierschutz betreiben zu können, brauchen wir auch künftig  die Unterstützung der Bevölkerung vom Weinsberger Tal, denn Tierschutz beginnt vor der eigenen Haustüre. Werden Sie Mitglied und/oder Sponsor, auch suchen wir immer Pflegestellen zur kurzzeitigen Unterbringung von Katzen. Herzlichen Dank. Weitere Infos unter www.hundundkatz-ellhofen.de.



Rückblick 2016: DANKE an ALLE Helfer

Seit über 30 Jahren kümmert sich Kerstin Kilthau um herrenlose Katzen in Not. Seit 2012 mit dem Team vom Tierschutzverein hundundkatz-ellhofen. 2016 wurden über 80 Tiere von den ehrenamtlichen Helfern betreut.

Da es immer noch keine Kastrationspflicht in Baden-Württemberg gibt, lassen viele Katzenbesitzer ihre Katzen unkastriert ins Freie. Die Folge sind viele Katzenkinder die niemand haben will. Oftmals werden Katzen auch einfach ausgesetzt oder beim Umzug „vergessen“. Tierheime und private Pflegestellen sind überfüllt. Die Tiere sind oft unterernährt und krank. Der Tierschutzverein hundundkatz-ellhofen fängt die Tiere ein, übernimmt die medizinische Versorgung und lässt die erwachsenen Katzen kastrieren. Danach werden sie entweder vermittelt oder an täglich kontrollierten Futterstellen freigelassen. Katzenkinder und verletzte Katzen kommen in eine Pflegestelle und werden von dort aus vermittelt.

Doch wer übernimmt die Kosten? Der Tierschutzverein hundundkatz-ellhofen bekommt keinerlei Unterstützung durch die Gemeinden und deshalb sind wir auf Spenden und Mitgliedsbeiträge angewiesen. Auf Märkten, wie zum Beispiel dem Dorf- und Bauernmarkt in Heinriet oder an der Seeweihnacht am Breitenauer See, werden jedes Jahr selbstgemachtes und artgerechtes Hunde- und Katzenspielzeug verkauft, um die vielen Kastrationen, Medizin und das Futter bezahlen zu können.

Tierschutz beginnt vor der eigenen Haustüre. Bitte unterstützen Sie deshalb unsere Arbeit durch Spenden und/oder werden Sie Mitglied, damit 2017 das Katzenelend weniger wird.



Rückblick 2015

Das Jahr 2015 war für den Tierschutzverein hundundkatz-ellhofen ein gutes Jahr, denn alle Pflegekatzen konnten vermittelt oder wieder an Futterstellen ausgewildert werden. Insgesamt wurden über 60 Katzen von uns im Weinsberger Tal betreut.
Wie kommt es dazu? Viele unserer Schützlinge werden von ihren eigentlichen Besitzern nicht mehr versorgt, sie werden bei Umzügen vergessen, bei Krankheiten ausgesetzt oder werden einfach lästig. Die Katzen sind krank, unterernährt, weder geimpft noch kastriert. Die Tiere vermehren sich unkontrolliert immer weiter. Doch leider sehen die Gemeinden keinen Handlungsbedarf. Also treten besorgte Mitbürger an uns heran.
Die Hauptaufgaben unseres Vereins sind:
1. Herrenlose Katzen einfangen
2. Medizinisch versorgen
3. Kastrieren, tätowieren, wieder auswildern
4. Katzenkinder werden vermittelt
Wir sind auf die Spenden der Bevölkerung und Hilfe unserer Mitglieder angewiesen. Vereinsmitglieder verkaufen artgerechtes und selbstgemachtes Hunde- und Katzenspielzeug sowie Deko für drinnen und draußen. 2015 waren wir auf dem Dorf- und Bauernmarkt in Unterheinriet, beim Adventsbasar vom Förderverein ZfP Weissenhof und bei der Seeweihnacht am Breitenauer See mit unserem Stand vertreten. Auch das Weinhäusle der WG Grantschen wurde durch uns bewirtet. Durch den Verkauf unserer Produkte und den Einsatz und Hilfe von vielen Freunden und unseren aktiven Mitgliedern konnte Geld für ausstehende Kastrationen, Medizin und Futter eingenommen werden. Herzlichen Dank dafür.
Bitte schauen Sie nicht weg. Lassen Sie Ihre eigenen Tiere kastrieren und melden sie herrenlose oder verwahrloste Tiere. Unterstützen Sie unsere Arbeit durch eine Spende oder Mitgliedschaft und/oder werden Sie „Katzenpflegeeltern auf Zeit“.




Weinhäusle Grantschen

Gleich 2x hat unser Verein hundundkatz-ellhofen die Bewirtung am Weinhäusle übernommen. Ausgerüstet mit Wurst, Weck, Kuchen, leckere Weine und Cocktails haben wir auf Besucher gewartet. Leider hat der Sommer mit über 35° Grad die vielen Gäste ins Freibad oder an den See, anstatt zu uns an´s Weinshäusle gelockt. Aber trotzdem hat es wieder einmal viel Spass gemacht. Vielen Dank an Besucher, Helfer und Freunde.








Ein arbeitsreiches 2014 ist vorbei - DANKE an ALLE

Auch 2014 wurden wieder über 60 Katzen vom Team hundundkatz-ellhofen im Weinsberger Tal betreut. Wie kam es dazu? Viele unserer Schützlinge werden von ihren eigentlichen Besitzern nicht mehr versorgt, sie werden bei Umzügen vergessen, bei Krankheiten ausgesetzt oder werden einfach lästig. Die Katzen sind krank, unterernährt, weder geimpft noch kastriert. Die Tiere vermehren sich unkontrolliert immer weiter. Traurig, aber wahr. Die Gemeinde sehen leider keinen Handlungsbedarf. Deshalb treten besorgte Mitbürger an uns heran.

Durch unseren Verkauf von selbstgemachten Spielzeug für Hunde und Katzen, sowie diverse Spenden konnten die hohen Kosten für Kastrationen, med. Betreuung und Futter gestemmt werden. Ein herzliches Dankeschön alle ALLE, die unsere Arbeit unterstützen.

Dringend suchen wir aktive Mitarbeiter, sowie weitere Katzenpflegestellen für kurzzeitige Unterbringung von Katzenmütter und Kitten.

Punkte-Aktion von ZooPlus im Oktober 2014

Durch die Punkte-Aktion von ZooPlus im Oktober 2014 wurde bei Kerstin Kilthau, Tierschutzverein hundundkatz-ellhofen, 4 große Kartons mit Katzenfutter angeliefert. Ein herzliches Dankeschön an alle Online-Einkäufer und an ZooPlus für die tolle Futterspende. Unsere vielen Winzlinge, Halbstarken und wilde Fellknäuel sagen auch DANKE.

Futter und Kastrationen kosten viel Geld. Deshalb sind wir auch weiterhin auf Hilfe in Form von Futter- und Sachspenden sowie Kostenübernahme für Kastrationen angewiesen. Spendenbescheinigungen für das Finanzamt werden selbstverständlich ausgestellt.



Dorf- und Bauernmarkt in Unterheinriet

Bei strahlendschönem Herbstwetter durften wir zum ersten Mal beim Dorf- und Bauernmarkt am 18. + 19. 10.14 in Unterheinriet dabeisein. Schon vor dem offiziellen Eröffnungstermin kamen zahlreiche Besucher an unseren Stand. Das Team vom Tierschutzverein hundundkatz-ellhofen verkaufte selbstgemachtes Hunde- und Katzenspielzeug, sowie tierische Deko für Drinnen und Draußen. Auch das Glücksrad, mit vielen tollen Preisen, war ein Anziehungspunkt für Groß und Klein.
Der Erlös von über € 900,-- wird dringend gebraucht, denn weitere Kastrationen stehen an. Auch sind unsere "Frühjahrskätzchen" noch nicht alle vermittelt und die Racker fressen uns die Haare vom Kopf.
Ein herzliches Dankeschön an alle Besucher und Mitarbeiter.




Weinhäusle Grantschen

Sonntag, 25.5.2014, strahlendes Wetter, gute Laune und viele fleißige Helfer.
Der Tierschutzverein übernahm die Bewirtung am Weinhäusle in Grantschen.

Mitten in den Weinbergen wurden den vielen Wanderern, Freunden und Bekannten Wurst & Weck, leckere Weine aus der WG Grantschen und mehr angeboten.

Natürlich kamen auch unsere Vierbeiner nicht zu kurz. Hochwertiges Futter und Leckerlis standen bereit, selbstgemachtes Hunde- und Katzenspielzeug wurde verkauft.

Über € 700,-- kam an Erlös zusammen. Dieses Geld wird für die vielen Kastrationen der herrenlosen Katzen und der Unfalltiere dringend gebraucht. Vielen Dank an ALLE.




Rückblick 2013

Das Jahr 2013 war in vielerlei Hinsicht turbulent. Über 60 herrenlose Katzen wurden von den Vereinsmitgliedern betreut. Die Tiere wurden medizinisch versorgt, kastriert und entwurmt. 18 Katzenkinder haben ein neues Zuhause gefunden. 2 durch einen Autounfall schwerverletzte Miezen konnten gerettet und in eine neue Familie abgegeben werden.
Die größte Verkaufsaktion im Winter 2013 war die Seeweihnacht am Breitenauer See. Ein wunderschöner Markt mitten in der Natur. Dort haben wir selbstgemachtes Katzen- und Hundespielzeug verkauft. Der Erlös wird im kommenden Jahr wieder für weitere Kastrationen benötigt.

Vielen lieben Dank an die fleißigen Helferlein, die wochenlang genäht, gehäkelt und gebastelt haben. Aber auch Herrchen und Frauchen kam nicht zu kurz. Unsere leckeren Plätzchen, Marmeladen und Gelees kamen bei den vielen Besuchern sehr gut an.







Herzlichen Dank an ALLE die hundundkatz-ellhofen unterstützt haben und auch in 2014 weiterhin tun. Egal ob Sponsoren, Vereinsmitglieder, Patienten der Tierheilpraxis, unsere Katzenpflegeeltern die manche schlaflose Nacht und zahllose Fläschchen oder Medikamente verabreicht haben, Freunde und Bekannte – ohne EUCH wäre Vereinsarbeit in Sachen Tierschutz nicht möglich. 


Tierisch tolle Feiertage und alles Gute für 2014 wünscht ALLEN Kerstin Kilthau und das Tierschutz-Team



Fressnapfaktion September 2013



8. + 9.6.13: 25 Jahre EMKA Schmiertechnik GmbH in Bretzfeld-Schwabbach.

Das war ein Grund zum feiern, mit tollen Aktionen wie Kinderschminken, LKW-Pulling und einem großen Open-Air-Konzert der Band TET´S. Unser Tierschutzverein hat die vielen Gäste mit Bier und leckeren Cocktails verwöhnt. Der Erlös aus Bier-, Cocktail-, Kaffee- und Kuchenverkauf sowie dem Glücksrad spendet die EMKA. Ohne die Mitarbeiter vom Verein wäre der tolle Erfolg nicht möglich gewesen.





Tierschutzverein hundundkatz-ellhofen
macht Vatertagsbewirtung

im Weinhüttle Grantschen


Auch der Wonnemonat Mai bringt uns kein schönes und beständiges Wetter. So auch an Himmelfahrt 2013. Trotz Nieselregen und kühlen Temperaturen machten sich eifrige Spaziergänger in die Weinberge von Grantschen auf. Der Tierschutzverein hundundkatz-ellhofen, vertreten durch Kerstin Kilthau, und die Familie Kolbus aus Grantschen luden alle Tierfreunde zu Wurst und Weck und leckeren Weine von der WG ein.

Solche Aktionen sind wichtig für unseren Tierschutzverein, da wir keine Unterstützung von den Behörden bekommen. Für Kastrationen und Futterkosten werden große Summen benötigt und deshalb kommt der Erlös den vielen herrenlosen Katzen im Weinsberger Tal zugute.

Die Gäste fühlten sich wohl, es wurden gute Gespräche geführt, wir haben ein neues Vereinsmitglied gewonnen und unsere Spendenbox wurde gerne gefüllt. Ein herzliches Dankeschön an ALLE.



Rückblick 2012

Das Jahr 2012 geht zu Ende. Wieder einmal Zeit um DANKE zu sagen.

26 “ältere” Katzen konnten eingefangen, entwurmt und kastriert werden. Diese durften nach gründlicher Untersuchung direkt wieder ins Freie.

11 Katzen haben ein neues Zuhause gefunden. Etliche Tiere werden von uns auch 2013 weiterhin betreut, weil Ihre Besitzer in Not geraten sind.

Besonders bedanken möchte ich mich bei meinen “Katzen-Pflegeeltern”, durch deren liebevollen Einsatz  unsere Raubkatzen zu Schmusetigern werden.

Ein herzlicher Dank geht an meine vielen zwei- und vierbeinigen Patienten für das entgegengebrachte Vertrauen, bei den vielen Spendern – ohne dieses Geld keine Kastrationen, Medikamente und die großen Futterkosten möglich wären.

Das AquaToll und der Fressnapf Neckarsulm haben unsere Arbeit  mit vielen tollen Aktionen unterstützt, auch hierfür sagen unsere Samtpfoten: Vielen Dank!

Ich wünsche Allen ein tierisch gutes und gesundes Neues Jahr!

Ihre Kerstin Kilthau