DORN Therapie für Hunde – Gelenk- und Wirbelblockaden beseitigen

Mai 10, 2016

(Kerstin Kilthau, info@hundundkatz-ellhofen.de)

 

Unsere Hunde leiden immer häufiger unter Wirbelsäulenproblemen, Schmerzen und/oder Einschränkungen des Bewegungsapparates. Ausgelöst oft schon durch Zuchtfehler oder  falscher Haltung. Aber auch Überanstrengung oder Unfälle / Krankheiten können zu großen Problemen führen.

Basierend auf der DORN-Therapie für den Menschen wurde die DORN-Therapie speziell auf die Hundeanatomie abgestimmt.

Zuerst wird die korrekte Statik wiederhergestellt. Beine, Hüften und Schultern sollen ein gerades Fundament bilden. Danach wird durch sanften Druck die komplette Wirbelsäule abgetastet. Jeder Wirbel wird kontrolliert und, falls eine Blockade vorliegt, sofort eingerichtet. Schmerzen werden durch Akupunktur gelindert.

Die DORN-Therapie ist sehr sanft, da lediglich beim Einrichten der Wirbel ein leichter Druckschmerz entsteht. Bei der anschließenden BREUSS Massage schlafen die Hunde sogar oft ein.

So wird Therapie zur Wellnessbehandlung für Ihren Vierbeiner. Ihr Hund wird sich freuen.

Hinweis: Dieser Artikel ist Eigentum von Kerstin Kilthau und darf nicht weiter verwendet werden.